Speichern einer KeePass Datei lässt Sync im privaten OneDrive abstürzen – Ein Lösungstipp!

Problem:

Seit einigen Tagen quält mich die Problematik, dass immer wenn ich in meiner im privaten OneDrive abgelegten KeePass Datei speichere, der OneDrive Sync nicht mehr geht. Nach dem Speichern verschwinden im Datei Explorer im OneDrive Ordner die Statusanzeigen zufällig bei einigen Dateien, das Symbol in der Taskleiste reagiert teilweise nicht mehr und es kommen OneDrive Fehlermeldungen, dass „die Verbindung zu C:\… verloren“ wurde oder das sich „OneDrive nicht mehr mit OneDrive verbinden kann“. Nach einem Neustart hat OneDrive die Verbindung wieder hinbekommen, mir aber Dateiduplikate meiner KeePass Datei abgelegt. Solange ich nichts mit KeePass gemacht habe, funktionierte in OneDrive auch alles.

Ich habe folgende Versionen der jeweiligen Software:

OneDrive Version:             Version 2019 (Build 19.043.0304.0007)
KeePass Version: 2.41
Microsoft Windows 10 Version: Version 1809 (Build 17763.437)

Nach langem Probieren und langer Recherche im Internet, ob das Problem bei OneDrive liegt („OneDrive.exe /reset“; „Uninstall/Neuinstallation“) oder bei KeePass (Optionen probiert), konnte ich für mich in meinem aktuelle Setup folgende Lösung finden.

Lösung:

Deaktiviert man die Option „Use file transactions for writing databases“ in den Advanced Options von KeePass (KeePass –> Tools –> Options –> Advanced –> File Input/Output Connections), funktioniert der OneDrive Sync auch nach dem Speichern einer KeePass Datei noch.