Microsoft Stream: Funktion „Video schneiden“ im Web Client angeschaut (trim feature)

Seit dieser Woche ist die von Christina Torok am 17.10.2019 in der Microsoft Tech Community angekündigte Video Schnittfunktion (https://techcommunity.microsoft.com/t5/Microsoft-Stream-Blog/What-s-new-in-Microsoft-Stream-October-2019/bc-p/969977) auch in meinem Tenant angekommen.

Aber fangen wir vorne an, denn auch am Anfang, beim Video Upload, gibt es etwas Neues. Meine aktuelle Version vom Web Client ist Version 1.0.1851.4.

Beim Upload eines Videos wird einem unterhalb des Stream Menüs ein neuer rechtlicher Hinweis eingeblendet:

Upload – neuer rechtlicher Hinweis

Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich damit einverstanden, dass (i) Ihre Nutzung dieser Funktion gemäß den geltenden Bestimmungen Ihrer Organisation erfolgt, (ii) Sie über die erforderlichen Rechte und Berechtigungen von Personen in Ihrem Video verfügen und (iii) Ihr Video nicht gegen die Urheberrechte, die Privatsphäre oder andere Rechte Dritter verstößt.

siehe Bild

Was mir noch aufgefallen ist ist dass der Uploadfortschritt in Prozent sich jetzt auch mal verändert und auch die Anzeige oben rechts mit dem Titel Uploadstatus synchron ist. Bei mir werden die Prozente nicht nach und nach, sondern sprunghaft, so alle 20% angezeigt, aber das kann am Video und an meiner Internetleitung liegen. Bis vor dem Update veränderte sich dort nichts.

Wenn das Video hochgeladen ist, braucht man es noch nicht „Jetzt veröffentlichen“. Es wird einem unter „Meine Inhalte / Videos“ ohne Statistik angezeigt und mit der Aktion Veröffentlichen. Die neue „Video schneiden“ Funktion ist im drei Punkte Menü die zweit letzte Funktion:

Video schneiden

Klickt man dort drauf, öffnet sich das Video im „VideoTrimMode“, siehe URL: https://web.microsoftstream.com/studio/videos?isInVideoTrimMode=true&videoId=<GUID>

In dieser Ansicht hat man oben die Befehle „Anwenden“ (wird verfügbar, sobald man etwas ändert) und „Abbrechen“.

Genaue Position finden

In der Mitte sieht man das eigentliche Video mit der Einblendung der aktuellen Länge (01:02 hier) und daneben drei Buttons:

  • Vorheriger Frame
  • Abspielen
  • Nächster Frame

Man kann einzelne Bilder vor und zurück springen.

Darunter sieht man das Video über die gesamte Monitorbreite aufgeteilt in Abschnitte (das Videoband). Beim Abspielen bewegt sich eine kleine Nadel (leerer Kreis mit einem Strich durch das Video) durch das Videoband. Mit der Maus kann man sie hin und her bewegen und mit den Vor- und Nach-Frame Buttons genau positionieren. Ich man zufrieden, kann man über die [[ und ]] Icons über dem Videoband oben links passend zur Nadel den neuen Anfang oder das neue Ende festlegen. Das geht auch, indem man mit der Maus den roten Anfang oder das rote Ende im Videoband verschiebt.

Ende festlegen

Ist man mit dem gekürzten Anfang und Ende zufrieden, klickt man oben rechts auf „Anwenden“ und es erscheint folgender Dialog:

Schnitt anwenden

Das Video wird gekürzt, ohne das es ein zurück gibt! Auch Formulare im gekürzten Bereich werden einfach entfernt! Bestätigt man mit „Weiter“, erscheint oben der Hinweis, dass das Video zugeschnitten wird und sich in Kürze aktualisiert:

Video wird zugeschitten

Auch bei meinen Videos unter „Meine Inhalte“ sieht man den Hinweis, das dass Video gerade zugeschnitten wird:

Video wird zugeschnitten

Man kann das Video jetzt auch schon veröffentlichen. Die Nutzer sehen bis zur Fertigstellung des Zuschnitts das Originalvideo.

Wenn der Zuschnitt fertig ist, gibt es aktuell keine EMail, so wie beim Hinweis darauf, dass das Video zum Streamen bereitsteht.

Wenn das Video geschnitten ist (hier zu sehen an der neuen Länge von 00:54), entfällt der Text „Zuschneiden“ (siehe Bild oben).

Video geschnitten und veröffentlicht

Auch das drei Punkte Menü sieht nach dem Veröffentlichen anders aus. Die vor dem Veröffentlichen noch vorhandenen Menüpunkte „Zu Watchlist hinzufügen“, „Zu Gruppe/Kanal hinzufügen“ und „Videodetails aktualisieren“ sind aus der Textform in die Icons vor den drei Punkten gewandert.

Ich finde die Schnitt- oder Trim-Funktion sehr hilfreich, um die Vorbereitungen und Nachbereitungen eines Videos zu entfernen. Hier und da habe ich gelesen, dass mehr Funktionen eines Videoschnitttools da rein sollen, aber da denke ich, dass das nicht die Aufgabe von Microsoft ist, ein Videoschnitttool in Microsoft Stream einzubauen. Dafür gibt es darauf spezialisierte Hersteller, von denen man die Tools bei der Video Produktion verwenden sollte. Für den einfachen Fall, ich zeichne einen Screencast auf oder ich habe eine Handyaufnahme, ist die Trim Funktion wie aktuell umgesetzt genau richtig und vereinfacht das Handling mit den Videos!