Microsoft Teams Meeting aufnehmen und in Microsoft Stream das Transkript automatisch generieren lassen

Wenn Sie Microsoft Teams für Ihre Meetings verwenden, können Sie ein Meeting aufzeichnen. Dazu nach dem Meetingstart auf die drei Punkte klicken und dort den zweiten Menüeintrag von unten, „Aufzeichnung beginnen“ anklicken.

Die Aufzeichnung startet im Hintergrund und wird in der Microsoft Cloud und nicht auf Ihrem Rechner gespeichert. Nach Beendigung der Aufzeichnung oder des Meetings, wird das Video innerhalb der nächsten 24h nach Microsoft Stream hochgeladen. Sollten Sie während eines Meetings die Aufzeichnung beenden und erneut starten, dann beginnt eine weitere Aufzeichnung, die ebenfalls nach Microsoft Stream hochgeladen wird. Hier ein Beispiel mit zwei kurzen Aufzeichnungen:

Bei diesen kurzen Mitschnitten erscheinen die Videos nach sehr kurzer Zeit in Microsoft Stream unter Ihren Videos. Besitzer des Videos ist der Einladungsersteller. Sind weitere Benutzer eingeladen, werden diese automatisch ebenfalls berechtigt, allerdings als Zuschauer. Hat man das Meeting einem Kanal zugeordnet, erhält die Office 365 Group des Teams die „Anzeigen“ Berechtigung.

In Microsoft Stream sind die beiden Aufzeichnungen als einzelne Videos mit dem Namen der Besprechung als Titel abgelegt. Es gibt keine Nummer oder ähnliches, mit der man sehen könnte, welches das erste und welches das zweite Video ist.

Um jetzt das automatisch generierte deutsche Transkript zu erhalten, muss man z.B. über den Stift die „Videodetails aktualisieren“.

Dort sieht man links unter „Videosprache“, dass keine vorausgewählt ist. Damit wird auch kein Transkipt automatisch nach dem Upload der Meetings von Microsoft Teams nach Microsoft Stream generiert. Wählt man eine für die automatische Transkripterstellung geeignete Sprache aus (siehe: https://docs.microsoft.com/en-us/stream/portal-autogenerate-captions ), dann wird auf der rechten Seite der Haken unter „Untertitel für Hörgeschädigte“ gesetzt.

Nach eine kurzen Verarbeitungszeit wird das Transkript beim Video sichtbar. Eine Benachrichtigungsmail o.ä. gibt es nicht.

Im nächsten Schritt kann man das Transkript manuell über den Stift oben rechts bearbeiten und den Text optimieren (Bus sollte BASS heißen).

Die Anpassungen sind nach dem Speichern sofort verfügbar und auch über die Microsoft Stream Suche durchsuchbar. In diesem Beispiel wird das Wort „BASS“ zweimal gefunden.

Über die Links in den Suchergebnissen kann man direkt zur angezeigten Position im Video springen und sich den Inhalt anschauen.

Nach dem Trimmen eines kurzen Videos, war bei mir das Transkript weg. Ich konnte aber durch ändern der Sprache und wieder zurück ändern auf Deutsch die automatische Transkriptgenerierung erneut starten.

Ein Kommentar zu „Microsoft Teams Meeting aufnehmen und in Microsoft Stream das Transkript automatisch generieren lassen

Kommentare sind geschlossen.