Beschreibung der Einstellungen, um ein Microsoft Teams Meeting ohne manuellen Eingriff automatisch in Microsoft Stream transkribieren zu lassen

In meinem Blog Beitrag Microsoft Teams Meeting aufnehmen und in Microsoft Stream das Transkript automatisch generieren lassen habe ich beschrieben, wie man sich ein Transkript eines in Microsoft Steam gespeicherten Microsoft Teams Meetings generieren lassen kann. Dazu war leider ein manueller Eingriff notwendig, da das Video nicht nach dem Upload automatisch transkribiert wurde, sondern erst nachdem man die Video Details bearbeitet hat, um dort die Video Sprache einzustellen.

„Das muss doch auch vollständig automatisch gehen, ohne manuellen Eingriff!“, habe ich mir gesagt. Nach einiger Recherche, ein paar Versuchen und ein wenig Geduld, habe ich den Weg gefunden, um ein Meeting Video transkribieren zu lassen.

Hier die Bedingungen / Einstellungen:

1. Im Microsoft Teams Admin Center unter Besprechungen/Besprechungsrichtlinien auf z.B. die Globale Richtlinie gehen und dort die Option „Transkription zulassen“ aktivieren:

Diese Einstellung wird nicht sofort aktiv und man muss laut den Aussagen die ich bekommen und gelesen habe zwischen 6 und 24h warten. In meinem Fall habe ich es nach 18 Stunden wieder versucht und es hat geklappt. Weiteres findet Ihr hier: https://docs.microsoft.com/en-us/microsoftteams/cloud-recording

2. Vom Aufnahmestartenden muss die Sprache in Microsoft Teams auf Englisch (EN-US) stehen. Damit ist die Sprache im Video vor belegt. Das steht bei der Beschreibung der Microsoft Teams Meeting Policy.

Note that transcription for recorded meetings is currently only supported for users who have the language in Teams set to English and when English is spoken in the meeting.

3. Sicherstellen, dass der Benutzer das Recht hat, Videos nach Microsoft Stream hochladen zu können.

4. Ich habe meine Sprache in Microsoft Stream auch auf Englisch gestellt..

Mit diesen Einstellungen und wird ein aufgenommenes und nach Microsoft Stream hochgeladenes Video automatisch transkribiert und kann somit über Microsoft Stream durchsucht werden.

Derzeit funktioniert das leider nur, wenn alles Englisch ist, sowohl die Einstellungen in Microsoft Teams wie auch die gesprochene und aufgezeichnet Sprache eines Meetings. Es ist auch der mir einzig bekannte Fall, dass rechts bei den Captions das Häkchen bei „Autogenerate a caption file“ gesetzt ist, ohne das Links bei der Videosprache (Video Language) eine Sprache ausgewählt sein muss (siehe Bild).

Autogenerate a caption file without selected video language